← zurück

Kurz und bündig – ein paar Fakten

  • Für 1 kg Honig braucht es 3 kg Nektar, 100‘000 Ausflüge , 150 Millionen Blüten, 100‘000 km Flug (=2,5 facher Erdumfang)
  • Das Bienenvolk hat pro Jahr einen Eigenbedarf von ca. 60 kg Honig und ca. 20 kg. Blütenpollen.
  • In einem Bienenvolk leben im Sommer bis zu 50‘000 Arbeiterinnen.
  • Die Bienen bauen ihre Waben selber. Sie schwitzen kleine Wachsplättchen aus, die sie mit ihren Mundwerkzeugen bearbeiten. Für den Bau der Waben hängen die Bienen wie Ketten aneinander s/Bild. Sie bauen immer von oben nach unten. Die Waben hängen, stehen nicht auf dem Boden.
  • Das neue Wachs ist weiss. Die gelbe Farbe bekommt es durch Honig und Pollen.
  • Das Wachs ist geschmeidig bei 30°C und schmilzt bei 63°C
  • Eine Trachtbiene macht je nach Witterung pro Tag 2 – 30 Ausflüge (im Durchschnitt 6, an ganz guten Trachttagen 20 – 30 Ausflüge)
  • Die Königin legt von Februar bis August täglich 300 – 2‘000 Eier, das sind im Jahr ca. 130‘000, im ganzen Leben ca. 500‘000.
  • Die Königin geht am Anfang ihres Lebens nach der Geschlechtsreife einige Male auf den „Hochzeitsflug“ und wird von ca. 12 Drohnen begattet. Damit wird die Genvielfalt sichergestellt. Anschliessend verlässt die Königin das Nest nicht mehr, d.h. erst dann wieder, wenn das Volk schwärmt.
  • Die Drohnen finden sich an einem „Drohnensammelplatz“ zusammen. Dahin fliegen auch die Königinnen. Dieser „Drohnensammelplatz“ ist für uns Menschen normalerweise unbekannt.